Häufige Fragen

Sie benötigen einen Verordnungsschein mit Diagnose für physikalische Medizin von Ihrem Arzt (Hausarzt, Orthopäde, Neurologe). Auf der Verordnung müssen die Anzahl und Art der Behandlungen, bei manchen Krankenkassen muss auch der Name des Therapeuten angegeben werden.

Z.B.: 10x 45' Physiotherapie (EHG) (bei E. Weiss-Ehrenhöfer, Dipl. PT)

Ein Hausbesuch muss extra verordnet werden und wird bei Bedarf auch von der Krankenkassa bewilligt.

Die Verordnung muss chefärztlich bewilligt werden. Dazu senden Sie die Verordnung per Email oder Fax an die zuständige Zweigstelle Ihrer Krankenkassa.

Sobald Sie die Bewilligung haben, machen wir uns Behandlungstermine aus ( Kontakt).

Die Bezahlung erfolgt in bar oder per Überweisung. Am Ende der Behandlung erhalten Sie eine Rechnung. Diese können Sie dann mit dem bewilligten Verordnungsschein und Ihren Kontodaten bei der Krankenkassa einreichen, um den Krankenkassenanteil rückerstattet zu bekommen.

Bei Präventivmaßnahmen ist eine vorherige Bewilligung nicht notwendig, allerdings ist dann auch die Verrechnung mit der Krankenkassa meist nicht möglich.

30 Minuten € 45
45 Minuten € 65
60 Minuten € 85

Bei Hausbesuchen wird zusätzlich eine pauschale Aufwandsentschädigung von € 20 verrechnet.

Dienstag, Mittwoch und Freitag nach Vereinbarung in Niederrußbach

Montag und Donnerstag nach Vereinbarung in Wien.

Ja, in Wien im 20. und 2. Bezirk (Mo, Do) und in Niederrußbach sowie der näheren Umgebung. Damit die Krankenkassa ihren Teil der Kosten rückvergütet, muss auf der bewilligten Verordnung Hausbesuch vermerkt sein.
Sie brauchen einen Verordnungsschein von Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt mit genauer Diagnose, verordneten Therapien und bei manchen Krankenkassen der Therapeutin / dem Therapeuten.
Damit die Krankenkassa einen Teil der Kosten rückerstattet, brauchen Sie eine chefärztliche Bewilligung. Diese kann schriftlich, per E-Mail, Fax oder persönlich in einer Zweigstelle Ihrer Krankenkassa beantragt werden.
Das ist von Krankenkassa zu Krankenkassa unterschiedlich:
Ja, sehr gerne ab einem Alter von ca. 4 Jahren. Meine Schwerpunkte sind dabei Haltungsschulung und -korrekturen, Skoliosebehandlung und die Behandlung von Fußfehlstellungen sowie Fußmuskel und Beinachsentraining.
  • Orthopädische Probleme
    • z.B. Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, Schulter-/Nachkenschmerzen, Hüft-/Knieschmerzen, Fußprobleme (Hallux valgus, Fehlstellungen, Senk-, Knick- oder Spreizfüße) Nachbehandlung nach Operation von Hüfte, Knie, Kreuzband, Schulter, etc.
  • Unfallchirurgische Nachbehandlung
  • Neurologische Probleme
    • z.B. nach Schlaganfällen, periphere Lämungen, Multiple Sklerose oder spastische Lähmungen
  • Lymphdrainage
  • Geriatrische Probleme
    • z.B. nach langen Spitalsaufenthalten, mehrere interne Probleme, onkologische Patienten
  • Gesundheitsvorsorge
    • z.B. ergonomisches Verhalten im Alltag (Haltung, Bücken, Sitzen, Heben, Tragen)
  • Beckenbodentraining
    • Für Frauen und Männer (Gruppen möglich), auch bei Kontinenzproblemen

Bei allen Problemen wird stets eine ganzheitlche Behandlung von Körper und Seele angewandt!

  • Lymphdrainage nach Dr. Vodder
  • Manuelle Therapie nach Dr. Cyriax
  • Neurophysiologische Behandlung nach Bobath
  • Bowentherapie
  • Ohrakkupunktmassage
  • Faszienarbeit
  • Behandlung von Schwindel
  • Spiraldynamik