Über mich

Im Rahmen der Physiotherapie verbringen meine Patienten viel Zeit mit mir und ich mit ihnen. Daher zählt für mich neben dem natürlich notwendigen Fachwissen auch eine gute Therapeutin-Patienten Beziehung zu den Voraussetzungen, um ein ideales Behandlungsergebnis erzielen zu können. Um diesen Punkt von vornherein etwas lockerer zu gestalten, möchte ich mich an dieser Stelle gerne kurz vorstellen.

Der Beginn meiner Liebe zur Physiotherapie liegt schon lange zurück - ich wusste schon in der Schulzeit, dass ich diesen Weg einschlagen will. Daher war der logische nächste Schritt nach meiner Matura am Gymnasium in Waidhofen/Thaya die zweieinhalbjährige Ausbildung zur Diplomierten Physiotherapeutin. Diese durfte ich von 1984 - 1986 im Wilhelminenspital in Wien absolvieren.

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich kurzzeitig in einem physikalischen Institut, wechselte aber bald in die physikalische Abteilung des Sanatorium Hera. 4 Jahre später begann ich meine Tätigkeit im Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus, wo ich bis vor der Geburt unseres älteren Sohnes arbeitete.

Nachdem von 1993 bis 1997 unsere drei Kinder zur Welt kamen, begann ich 1999 meine Tätigkeit als selbstständige Physiotherapeutin im 20. Wiener Gemeindebezirk in einer Praxis am Friedrich Engelsplatz und im Rahmen von Hausbesuchen. Obwohl wir 2004 unseren Wohnort ins Weinviertel verlegten, pendelte ich weiter an 5 Tagen pro Woche nach Wien.

Im Rahmen des Baus des Ärztehauses in unserer Wahlheimat Niederrußbach ergab sich die Möglichkeit, auch hier eine Praxis zu beziehen und so kann ich seit Sommer 2017 auch 'heraußen' in einer Praxis für meine Patienten da sein.

Während mir die Arbeit mit meinen Patienten auch nach über 26 Jahren Berufserfahrung immer noch riesige Freude bereitet, konnte ich im Laufe der Jahre im Rahmen vieler Fortbildungen auch mein Fachwissen ständig erweitern. Damit bin ich auch weiterhin bestens für die Arbeit mit meinen Patienten gerüstet und freue mich, wenn ich auch Ihnen weiterhelfen kann.